Casino bedeutet übersetzt nichts anderes als „kleines Haus“ und beschreibt die Geschichte des Glücksspiels überraschend gut. Die Vorgänger der heute bekannten Spielbanken reichen etwa 1.000 Jahre zurück, als sich in Veneto die ersten Freunde des Nervenkitzels in überschaubar großen Baracken zum gemeinsamen Spielen verabredeten. Den Charme, den Casinos heute versprühen, gab es zur damaligen Zeit jedoch selbstverständlich noch nicht.

Spielbanken in Deutschland

Spieler, die ihr Vergnügen im deutschen Raum „live“ ausleben wollen, haben in etwa 50 Casinos die Möglichkeit dazu. Die Spielbanken befinden sich unter anderem in Berlin, Hamburg, Baden-Baden, Bad Ems und Wiesbaden. Sehr einladend ist das noble Äußere, das sich mit einer wahnsinnig hochwertigen Optik und einem stimmungsvollen Ambiente in Szene setzt. Live-Casinos besitzen eine sehr eigene Identität, die schnell allgegenwärtig wird, wenn Jubelschreie am Roulette-Tisch erklingen oder die vielen Spielautmaten ihre Gewinne präsentieren. Unter den wachsamen Augen gut geschulter Croupiers macht das Spielen besonders viel Spaß, erst recht, wenn noch am Black-Jack-Tisch mit weiteren Spielern gerätselt wird, welche Strategie die größten Erfolge mit sich bringt. Eine ausführliche List mit Bewertungen aller Casinos und Spielbanken in Deutschland finden Sie auf Casial.net im Blog. Noch heute bilden Casinos und Spielbanken einen erstklassigen Rahmen für ereignisreiche Stunden oder einen Junggesellenabschied, der den dünnen Pfad zwischen Sieg und Niederlage überdeutlich darstellt.

Nicht nur eine Frage des Geschmacks: Spielbank oder Online-Casino?

Wie in den letzten Jahren vermehrt in den Nachrichten zu hören war, befinden sich staatliche Spielbanken in einem kleinen Umschwung. Obwohl sie immer noch solide besucht sind, hat sich das Spielen zu einem Großteil auf den Online-Markt umgesiedelt. So angenehm es auch ist, in einem realen Casino zu stehen, so gemütlich ist es gleichermaßen, vom eigenen Sessel aus spielen zu können – und zwar ohne Anfahrtswege und Zeitbeschränkungen. Auch sprach sich längst herum, dass die Ausschüttungsquote im World Wide Web sehr viel höher ist. Werden in Spielbanken durchschnittlich 70 bis 75 Prozent aller Einzahlungen „zurück erstattet“, sind es online sogar etwa 95 Prozent, abhängig von der jeweiligen Plattform. Das relativ anonyme Spielen vereinfacht auch Neulingen den Einstieg, da sie mit ihrem Geld weitestgehend „allein“ vor potentieller Kritik an ihrer Spielweise sind.

Ohne jeden Zweifel genießen beide Varianten ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile. Jeder Freund von Glücksspielen sollte mindestens einmal in seinem Leben eine renommierte Spielbank besucht haben. Allein die Atmosphäre kann vor dem heimischen Rechner nämlich niemals simuliert werden!